Stiftungsidee

Die Schweizer Berufsbildung ist mit ihrem dualen Ausbildungssystem unbestritten ein Erfolgsmodell für die Industrie und den (Detail-)Handel. In Wahrnehmung der gesellschaftlichen Verpflichtung ist folgerichtig eine leistungswillige wie wissensdurstige Berufsjugend als Basis unserer Wirtschaftssegmente und zur zukünftigen Erfolgssicherung von Beginn weg zu fordern und zu fördern. Junge Berufsleute stärken dank ihrem Wissensdurst und Bildungshunger langfristig unseren Wirtschaftsstandort und damit unsere Wettbewerbsfähigkeit im (Detail-)Handel – auch über unsere Grenzen hinweg!

Berufsbildung für unsere leistungsorientierte Jugend effizient und qualitätsbewusst anzubieten ist eine wichtige Basisaufgabe des Verbandes, auf deren aufbauend das berufliche Know-how zu bündeln und attraktive Karrieremöglichkeiten für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit aufzuzeigen ist. Die duale Berufsbildung gewinnt in unseren Sektoren so langfristig an Bekanntheitsgrad, Profil und Image. Das ist eine zentrale Aufgabe unserer Förderstiftung polaris, denn in der breiten Öffentlichkeit muss das aktuelle Bewusstsein und  die vorherrschende Meinung über die duale Berufsausbildung im (Detail-)Handel stark und langhaltig verbessert werden. Das ist unser Anliegen und Ziel zugleich. Die Entscheidungsträger aus Industrie und Handel sind unter dem Eindruck des wachsenden Wettbewerbs und der Globalisierung gefordert, sich dieser branchen-politischen Verantwortung  anzunehmen, da  auf lange Sicht der Nutzen der dualen Berufsausbildung für unsere Volkswirtschaft und Gesellschaft unbestritten ist. Diese Erkenntnis legt auch allen Partnern in unseren Wirtschaftssegmenten ein ehrliches Engagement zu Gunsten unserer Förderstiftung polaris und damit unserer Wirtschaftsbranche nahe.

polaris – eine Förderstiftung, die den Berufsnachwuchs gezielt fördert, das Image der dualen Berufsbildung in der Öffentlichkeit nachhaltig verbessert und so morgen dem (Detail-)Handel leistungsorientierte Spitzenkräfte zuführt.